Viele die diesen Artikel lesen, werden genau das Problem wie ich haben. Jemand hat eine DVD oder CD gebrannt und diese weitergegeben. Hoch und heilig wird versprochen, dass die Scheibe geprüft wurde und definitiv alle Daten auf der CD oder DVD sind, doch Pustekuchen. Als ich die DVD bei mir in mein DVD-Laufwerk eingelegt habe, wurde mir kein Inhalt angezeigt sondern lediglich die Meldung, dass man Dateien zum Brennen hinzufügen könnte. Nachdem ich aber schon gesehen hatte, dass die Scheibe einen dunklen breiten Rand hatte, konnte ich davon ausgehen, dass zumindest irgend etwas schon auf die DVD gebrannt wurde. Nach etwas Recherche und Hintergrundwissen mit “Sessions” wurde ich an das Problem herangeführt. Wenn jemand z. B. über Windows direkt eine CD/DVD brennt, dann wird der Brennvorgang oft als Session durchgeführt, was bedeutet, dass man später weitere Daten an die CD/DVD anhängen (“dazubrennen”) kann. Genau hier liegt das Problem, da verschiedene Hersteller verschiedene Session-Typen nutzen und diese offenen Sessions von anderen Computern nicht mehr erkannt werden, obwohl vielleicht sogar das gleiche Betriebssystem darauf läuft.

Die einfachste Art um an die Daten zu kommen wäre, den Ersteller zu fragen, die CD/DVD erneut zu brennen und diesmal darauf zu achten, dass er keine “Multisession-Disc” erstellt, bzw. die Session abschließt (“finalisiert”). Sollte der Ersteller der Disk gerade nicht greifbar sein, so gibt es 2 funktionierende kostenlose Möglichkeiten um an die Daten zu kommen. In meinem Fall war die Lösung nach langem probieren die kostenlose Software “Ashampoo Burning Studio 2016”. Kurz danach fand ich die kostenlose All-Inklusive-Free-Version “MiniTool Power Data Recovery Free Edition V7.0”.

Der Vorteil der “MiniTool Power Data Recovery Free Edition” ist die umfangreiche Möglichkeit, verschiedenste Suchvorgänge zu starten und nach bestimmten Dateitypen zu suchen. Diese Software hilft mit Sicherheit auch bei anderen Disk-Problemen, wenn Dateien fehlerhaft sind. Großer Nachteil dieser Software ist die Limitierung auf 1 GB an wiederherstellbaren Daten. Oft kommt man schnell über dieses Limit, dann hilft diese Software auch nur teilweise.