Auf der Suche nach dem besten PC-Cleaner fällt vermutlich als erstes Programm immer der CCleaner. Dieser hat sich über die letzten Jahre einen guten Namen gemacht, auch wenn es die ein oder andere negative Schlagzeile gegeben hat. Ein großer Minus-Punkt von CCleaner ist, dass dieser keine Windows-Update und -Upgrade Bereinigung durchführen kann, was bei den meisten Nutzern vermutlich gigabyteweise Speicherplatz freimachen würde. Auch versteht der normale PC Benutzer oft nicht, was CCleaner eigentlich alles macht – das mag vielleicht auch nicht alle interessieren, denn Hauptsache der PC wird bereinigt, aber selbst dann ist das nicht nur von mir empfohlene Programm Privazer besser, reinigt gründlicher und informiert den Nutzer ausführlicher, was das Tool gerade macht, oder machen könnte.

Bereits bei der Installation oder der erstmaligen Verwendung wird man Schritt für Schritt durch einen Assistenten geleitet, welcher einem verständlich verschiedene Reinigungsoptionen erklärt und den Benutzer abfrägt, ob und wie gewisse Bereiche bereinigt werden sollen.